Einzelselbsterfahrung

Die Einzelselbsterfahrung kann nur bei einer ausbildungsberechtigten
Person (BGBl. II 140/2003 in der Fassung 112/2006) absolviert werden.
Dazu ist ein Qualifikationsnachweis erforderlich. Bei der Gewerbeanmeldung sind mindestens 30 Stunden nachzuweisen.

Bei der Diplomprüfung sind 20 Stunden nachzuweisen, dazu gehören u.a. das Einzelcoaching in der 1. Ausbildungsstufe (4 EH bei CLS-SupervisorIn)

Die Termine werden persönlich mit der ausbildungsberechtigten Person (SupervisorIn, TherapeutIn) vereinbart, die auch die Kosten festlegt. 

Kontakt